Erich Peter Horn

 

war 12 Jahre als Graphiker und Werbeleiter für 7 Modehäuser tätig.

Arbeitet als Restaurator, Künstler, Erfinder, Musiker.


Entwurf und Umsetzung eines Abenteuer-Kinderspielplatzes in Böblingen.

 

"Duo Erdrauch", Claudia & Erich Horn, Auftritte mit mittelalterlicher Musik

aus dem Okzident und Orient.

 

Sozialkritische Mahn- und Denkmale aus Eisen.

Kritische künstlerische Auseinandersetzung mit Vergangenheit und Gegenwart.

 

Ausstellungsbeteiligungen in La Paz, Bolivien. Amman, Jordanien.

Los Gatos, Kalifornien. Haigerloch. Haus der Wirtschaft in Stuttgart.


Erfinder eines Gelenkschiffes und eines Naturenergieschiffes.
2001 Patent eines Gelenkschiffes.  
www.erich-horn.de
                           
Gewinner des ersten Landeserfinderpreises 2003 Baden Württemberg

(Arthur Fischer Preis).
           
2003 vom Deutschen Erfinderverband, mit dem "Gelenkschiff"

für den Deutschen Zukunfts-Preis, nominiert.
                       
Fernsehauftritt im SWR, als Erfinder des "Gelenkschiffes".
Gastauftritt bei Stefan Raab, im Theater Rampe, Stuttgart,

als Erfinder von Umweltschiffen.
               
Rolle als Erfinder im Staatstheater Stuttgart, mit dem Präsident

der Europäischen Erfinderverbände, im Rahmen der Ulysses-Reihe,

in Anlehnung an das gleichnamige Werk von James Joyce.
           
Gastauftritt beim Informationszentrum Patente, im Haus der Wirtschaft,

mit Stefan Raab, während der Langen Nacht der Museen, mit dem "Gelenkschiff".
           
Vortrag an der TU in Stuttgart über seine Umweltschiffe.
Vorträge an Schulen, im Deutschen Erfinderverband und im Rundfunk. 

                         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artur Fischer, Erfinder des Fischer-Dübels und Inhaber von 5000 Schutzrechten, links.

Herr Bader, Präsident

der Europäischen Erfinderverbände

und Erfinder des Wurzelpfahls, daneben.

Erich Horn, Erfinder,

mit Gelenkschiff, rechts.